"Das Formhoch hält weiter an!"

on 23. 04. 2017
Zugriffe: 1055

Als beste Rückrundenmannschaft der Liga waren wir am vergangenen Freitag zu Gast bei Eintracht Neulangen. Die Vorzeichen waren klar, unser SVN war vor dem Duell seit 9 Spielen ungeschlagen, während die Neulangener weiterhin nach ihrer Form aus der Hinrunde suchen, zuletzt setzte es 3 Niederlagen in Folge für die Eintracht.Um Esterwegen (Platz 4)  ein Stück näher zu kommen, musste also ein Sieg für unsere Mannschaft her. Das Ziel der Mannschaft sei "weiter zu punkten und sich eventuell noch um einen Tabellenplatz verbessern".

Es war ein hart umkämpftes Spiel mit vielen ruppigen Zweikämpfen. Was zu erwarten war, denn in den letzten Jahren erwiesen sich Freitagsspiele in Neulangen als äußerst schwierig. So kam es auch dazu, dass unser Rechtsverteidiger Jonas Janßen bereits in der 15. Spielminute die gelbe Karte sah. Dieser musste auch nach einem Ellenbogenschlag ins Gesicht verletzt ausgewechselt werden. Für ihn kam in der 36. Minute Christian Müller.

Aus Neubörgeraner Sicht hatte man das Spielgeschehen klar unter Kontrolle und wir konnten uns erste Chancen erarbeiten, diese jedoch nicht richtig nutzen.

Einen kleinen Dämpfer gab es in der 20. Spielminute als wir in der Vorwärtsbewegung das entscheidende Abspiel verpassten und in einen Konter liefen. Der Neulangener Stürmer Jörg Brunen markierte das 1-0 für seine Mannschaft. Doppelt bitter für unsere Mannschaft, da das Tor aus einer Abseitssituation entstand, welches der Schiedsrichter übersehen hatte.

Man ließ sich dadurch nicht beirren und wir nahmen das Spiel weiter in die eigene Hand. Ein langer Ball aus den eigenen Reihen in den Strafraum der gegnerischen Mannschaft behauptete Thomas Schürmann und konnte nur mit einem Foul im Sechzehner gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verschoss Andre Horstmann zunächst, konnte den Nachschuss aber sicher im Tor zum 1-1 unterbringen.

Die nächste große Chance ließ nicht lange auf sich warten und Thomas Schürmann behielt in der 35. Minute den Überblick und spielte den Ball von außen an den Fünfmeterraum, ein Neulangener Spieler konnte den Ball nicht richtig verarbeiten und bugsierte den Ball ins eigene Tor, dahinter stand Florian Jansen jedoch einschussbereit. Mit einer verdienten 1-2-Führung ging es dann in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit bot sich das gewohnte Bild. Der SVN spielte nach vorne und die Neulangener Eintracht antwortete mit langen Bällen. Das Manko der letzten Wochen zeigte sich auch in diesem Spiel: die ausbaufähige Chancenverwertung, wodurch man den Gegner am Leben hielt und ins Spiel zurückkommen ließ. Infolge einer Unachtsamkeit nach einem gegnerischen Einwurf in unserer Hälfte hatte Jörg Brunen zu viel Platz und schoss aus halbrechter Position auf's Tor. Unser Torwart Matthias Albers, der ansonsten nicht viel zu tun bekam, hatte hierbei keine Chance.

Es waren die berühmt berüchtigten 20 Minuten in der zweiten Halbzeit, in der man der gegnerischen Mannschaft eine zu lange Leine ließ und diese ihre Chance witterten. Das Spiel wurde zunehmend unruhiger In der 70. Minute wechselten wir noch ein Mal. Für Kai Riedemann kam unsere Nummer 2, Fabian "Mozart" Kossen. Hektik bestimmte das Spielgeschehen. Unsere Mannschaft wollte zum einen ein weiteres Gegentor verhindern und zum anderen den Sieg mit nach Hause nehmen. Die Eintracht aus Neulangen warf noch einmal alles in die Waagschale, konnte ihre wenigen Chancen aber nicht nutzen.

So waren wir es wieder, die in der  85. Minute die Führung übernahmen. Der zuvor in der 80 Minute eingewechselte Stefan Schwarz lief nach einem Zuspiel von Thomas Schürmann alleine auf's Tor zu und nutzte die Gelegenheit. Dabei stand er wohl, wie Jörg Brunen in der 20., im Abseits. Ausgleichende Gerechtigkeit kann man Sagen. Unser Stürmer gab damit bereits seine dritte Torvorlage in diesem Spiel.

Den Schlusspunkt setzte Florian Jansen in der dritten Minute der Nachspielzeit. Er erreichte einen langen Ball von Andre Horstmann vor seinem Gegenspieler und konnte sich von ihm lösen. In Höhe des Sechzehners nahm er Maß und schoss den Ball zum 2-4 ins Tor. Der Neulangener Torwart war zwar noch dran, konnte den Schuss aber nicht parieren.

Ein hart umkämpfter aber sicherlich verdienter Sieg unserer Mannschaft, die nun einen Punkt hinter Esterwegen in Lauerstellung auf dem 5. Tabellenplatz liegt. Die Esterweger haben jedoch noch ein Spiel mehr zu absolvieren. Mit dem Sieg heute haben wir in der Rückrunde bei noch 6 verbleibenden Spielen bereits 4 Punkte mehr gesammelt als in der kompletten Hinrunde (19).

Weiter geht es am Samstag, den 29.04.17 um 18 Uhr, da ist der abstiegsbedrohte Sportverein aus Ahlen-Steinbild bei uns in Neubörger zu Gast. Wir hoffen natürlich ein paar Zuschauer begrüßen zu dürfen. Im Endspurt nehmen wir jede Unterstützung dankend an, um am Ende unsere Ziele zu erreichen.


Torschützen:                1-1 Andre Horstmann (32., Thomas Schürmann), 1-2 Eigentor (35., Thomas Schürmann), 2-3 Stefan Schwarz (85., Thomas Schürmann), 2-4 (90.+3, Andre Horstmann)

gelbe Karten:                Jonas Janßen (15.)

Auswechslungen:        Christian Müller für Jonas Janßen (36.), Fabian Kossen für Kai Riedemann (70.), Stefan Schwarz für Mamadi Diabate (80.)

Besonderheiten:          verschossener Elfmeter (32., Andre Horstmann) 

 

hier geht's zum FuPa Spielbericht - mit Wahl zum Spieler des Spiels