"Der Wille ist da!"

on 18. 09. 2017
Zugriffe: 205

Am vergangenen Freitag war unsere erste Herren zu Gast in Börgermoor und musste sich gegen die zweite Herren von SV Surwold beweisen. Es waren schwierige Bedingungen, das Wetter war nasskalt und der Boden tief und unwahrscheinlich weich. Mit der 1-3 Niederlage im Rücken, wollte und musste man wieder etwas gut machen, zwar sagte auch der Papenburger Trainer, dass ein Unentschieden  wohl in Ordnung gewesen wäre, allerdings waren es die Blau-Weißen aus Papenburg, die ihre Chancen schlicht und ergreifend einfach besser genutzt hatten.

Ähnlich wie schon im Spiel gegen die Papenburger trat unsere Mannschaft in den ersten 20 Minuten des Spiels sehr couragiert auf. Wesentlich mehr Spielanteile für unsere Rot-Weißen und auch ein Chancenplus machte sich früh bemerkbar. Gerade über die Außenbahnen bot sich viel Platz. Mittelfeldstratege Marco Langen, der uns aus der A-Jugend aushalf, konnte dem Spiel seinen Stempel aufdrücken. Zusammen mit Andre Horstmann und Fabian Kossen leiteten sie immer wieder gefährliche Angriffe aus der Mitte ein.

In der 12. Minute konnten wir das erste Mal zuschlagen. Nach einer Ecke wurde der Ball nicht ausreichend geklärt, so dass sich der Ball schnell wieder im Strafraum der Surwolder wiederfand. Christian Müller konnte den Ball im 16er aufnehmen und wurde gefoult. Folgerichtig entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Thomas Schürmann, dem im Verlaufe des Freitagsspiels leider nicht allzu viel gelingen wollte, fasste sich ein Herz und schoss den Ball unhaltbar ins linke Eck. 

Im weiteren Verlauf ließ unsere Mannschaft den Surwoldern aber zu viel Platz. Dieser konnte zwar nicht wirklich genutzt werden, jedoch hatte eine Nachlässigkeit in der 44. Minute schwerwiegende Folgen. Muhammed Adams konnte sich im Strafraum sträflich frei bewegen, als er den Ball dann fast verlor, wurde er von Christian Müller gestört. Adams fiel und der Schiedsrichter entschied wie schon zuvor auf Elfmeter. Eine harte, aber vertretbare Entscheidung. Alexander Lisnewski verwandelte den Elfmeter und somit ging es mit einem 1-1 Unentschieden in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit bot sich ein ähnliches Bild. Unser SVN war sogar noch etwas dominanter als in der 1. Hälfte. Mit 70% Ballbesitz erarbeitete man sich Chancen die zunächst nicht genutzt werden sollten. Ab der 60. Minute waren die Surwolder merklich angeschlagen. Nicht alle Wege wurden noch mitgegangen. Hinten waren sie nicht ganz sattelfest, immer wieder führten ihre waghalsigen Aktionen zu Ballverlusten. So auch in der 76. Spielminute. Die Surwolder versuchten das Spiel aufzubauen, bis man auf unserer rechten Seite anfing hoch zu pressen. Daraufhin konnte Marcel Hanekamp den Ball erobern, um dann alleine auf's Tor zu laufen und den Torwart überwinden. Eine schöne Aktion unserer Nummer 11, die in der Situation den nötigen Biss hatte und sich dafür im Nachhinein selber belohnt. 

In der 80. Minute dann der Schock. In der eigenen Hälfte, 20m vor dem Tor, bekam man einen Einwurf zugesprochen. Andre Rosenboom warf den Ball zurück zu unserem Torwart. So weit so gut. Er hatte lange Zeit und wollte das Spiel über die Mitte aufbauen, übersah dabei aber Alexander Lisnewski, der sich den Ball schnappte und seelenruhig zum Tor laufen und das Spielgerät nur noch einschieben musste. In einer einseitigen Partie führten zwei Nachlässigkeiten zu mehr oder weniger "Eigentoren", die den Gegner wieder aufhorchen ließen. 

Wir blieben davon Gottseidank unbeeindruckt und machten da weiter, wo wir aufgehört hatten. In der 86. Minute dann ein ähnliches Bild wie beim Tor von Marcel Hanekamp. Wieder war es unsere Nummer 11 die den Ball vom Gegner erobern konnte, sein Schuss wurde abgeblockt und landete bei Matthias Wessels, der den Ball noch an Verteidiger und Torwart vorbeidrücken konnte.

Am Ende war es ein versöhnlicher, aber auch hochverdienter 2-3 Auswärtssieg unserer Mannschaft. Man ging mit der richtigen Einstellung in das Spiel, auch wenn man sich das Leben selber schwer machte. Die 2 Gegentore hat man selbst verschuldet und die gegnerische Mannschaft unnötig wieder rankommen lassen. Man hat die Surwolder zwar nicht gegen die Wand gespielt, aber 70% der Spielanteile lagen auf unserer Seite und am Ende hatten wir dann das nötige Glück, die 3 Punkte mit nach Hause nehmen zu können.

Bedanken möchten wir uns noch ein Mal bei den beiden A-Jugendlichen Marco Langen und Jonas Korte, die uns an diesem Tag zur Verfügung standen.

Weiter geht es am kommenden Freitag mit einem Heimspiel gegen Neulangen. Das Kirmeswochenende soll selbstverständlich mit einem Sieg versüßt werden. Gerade an diesem Tag bitten wir also um reichlich Unterstützung, damit die Feierei danach umso schöner wird.

Bis Freitag ein gut Kick in die Runde und PROST!

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Tore:                  0-1 (12. Thomas Schürmann, Christian Müller); 1-2 (76. Marcel Hanekamp): 2-3 (86. Matthias Wessels)

Wechsel:             Patrick Schuten für Tobias Töpker (68.), Matthias Wessels für Thomas Schürmann (82.), Jonas Korte für Florian Jansen (89.)

Gelbe Karten:      Christian Müller (32.), Fabian Kossen (40.)

Besonderheiten:  -