29. 05. 2015
Zugriffe: 43565
Am letzten Freitag war es soweit. Das Spiel der Spiele stand an. Unsere 2. Herren empfing als Spitzenreiter den Tabellenzweiten aus Walchum. Das Spiel lockte zahlreiche Zuschauer auf dem Sportplatz, wie lange nicht mehr bei einem Spiel unserer Reserve und sie sahen ein spannendes Match. Unsere Mannschaft wollte in der Anfangsphase erstmal stabil stehen und Walchum den Ball überlassen um dann über Konter zum Torerfolg kommen. Und das klappte gleich in der 5. Minute. Als H. Müller auf der linken Seite an den Ball kam, flankte er präzise auf den Elfmeterpunkt. M. Dreyer erkannte seine Chance, entwischte seinem Gegenspieler und nickte unhaltbar ins Tor. Besser hätte es für die Zweite nicht laufen können. Jetzt konnte man sich auf den kleinen Platz zurückziehen und die Räume eng machen. Zunächst hatte Walchum auch Probleme damit, gefährlich vor unser Tor zu kommen. Nach einer halben Stunde wurde der Druck der Gäste dann aber immer stärker, besonders viele Standards im Halbfeld wurden jetzt herausgeholt. Daraus resultierte dann auch die größte Chance für Walchum als plötzlich ein Stürmer alleine vor dem Tor stand. Der Schiedsrichter entschied fälschlicherweise auf Abseits, was er auch recht schnell bemerkte und so ging es mit Hochball weiter. Glück gehabt, was man in solchen engen Spielen auch mal braucht. Einige gute Gelegenheiten hatte auch unser Team noch vor der Pause, aber was richtig gefährliches war nicht dabei. So ging es mit einer knappen Führung in die Pause. Zwar war Walchum die spielbestimmende Mannschaft, aber unser Keeper M. Albers musste keine einzige Parade zeigen. Die zweite Halbzeit konnte unsere Elf dann zunächst offener gestalten und hatte jetzt mehr Spielanteile als noch in der ersten Hälfte. In der 50. Minute hatte dann Walchum großes Glück, dass sie mit 11 Leuten weiter machen durften. Nachdem ein Gästespieler bereits in der ersten Hälfte verwarnt wurde, machte dieser im Mittelfeld ein klares taktisches Foul und hätte sich nicht beschweren dürfen, wenn er vom Platz geflogen wäre. Nach einer Stunde wurde der Druck wieder größer und Walchum hatte die zweite große Chance zum Ausgleich als T. Rother nach einem Freistoß aus kurzer Distanz völlig frei zum Kopfball kam, aber genau in die Arme von M. Albers köpfte. Als die Gästeelf gerade wieder aufschließen wollte, bekamen wir einen Handelfmeter. Nach einer Ecke köpfte M. Dreyer über den herauslaufenden Torwart und ein Abwehrspieler klärte den Ball vor der Linie mit der Hand. Ganz klare Entscheidung wäre jetzt gewesen, Handelfmeter und rote Karte, aber auch hier drückte der Schiedsrichter wieder beide Augen zu und zeigt nur auf dem Punkt und gab gelb. Jetzt konnte man dann von ausgleichender Gerechtigkeit sprechen. In der ersten Halbzeit profitierten wir von einer falschen Abseitsentscheidung und Walchum dürfte eigentlich in den letzten 20 Minuten nur noch mit 9 Spielern auf dem Feld stehen. Und jetzt zum Elfmeter. Diesmal trat V. Lisnewski wieder vom Punkt an und verwandelte souverän. Dieses 2:0 war dann doch eine kleine Vorentscheidung, zwar versuchten die Gäste nochmal alles, aber wirklich gefährlich wurden sie nicht mehr. In der Schlussphase gab es dann doch noch 3 gelb-rote Karten. Eine für uns und zwei für Walchum, die sich aber nicht mehr auf das Spiel auswirkten. Nach 95 hart erkämpften Minuten pfiff der Schiedsrichter die Partie ab und unsere Spieler konnten ausgelassen über diesen Big Point jubeln. Fazit des Spiels war, dass unsere Mannschaft klasse hinten stand, so gut wie nichts zugelassen hat und wenn, war M. Albers zur Stelle. Vorne hat man aus wenigen Chancen 2 Buden gemacht und das zeichnet eine Spitzenmannschaft aus. Ein Kompliment geht aber auch an den Gegner, der zurecht mit uns da oben steht und mit Sicherheit auch den Aufstieg in die 2. Kreisklasse verdient hätte. An diesem Abend hatten wir einfach das Glück mehr auf unserer Seite. Durch diesen Sieg haben wir einen großen Schritt Richtung zweite Meisterschaft in Folge gemacht. Zurzeit beträgt der Vorsprung vor Walchum 7 Punkte und bei drei verbleibenden Spielen bedeutet das noch ein Sieg zur erhofften Meisterschaft. An diesem Wochenende hat die 2. Herren zwei Chancen dazu. Freitag geht es zum schweren Auswärtsspiel nach Esterwegen II (Anstoß 19:30) und Sonntag erwartet die Mannschaft Lorup II in Neubörger (13 Uhr) Also Jungs, holt euch den einen letzten Sieg!!! Ein großes Dankeschön geht noch an die vielen Zuschauer, die uns bei diesem Spiel unterstützt haben und an die Helfer, die Getränke an dem Abend verkauft haben!
29. 05. 2015
Zugriffe: 782

Am vorletzten Freitag kam es zwischen Neubörger II und Langen II zum Topspiel Erster gegen Dritter. Im Hinspiel trennte man sich leistungsgerecht 1:1.

 

Im Gegensatz zum letzten Heimspiel gegen Neulehe, in dem die Zweite auf einige Spieler verzichten musste, war der Kader an diesem Tag wieder ordentlich gefüllt. Die Startelf war sicherlich in dieser Saison selten mit so vielen spielerisch guten Jungs besetzt. Das konnte man auch in der Anfangsphase sehr gut erkennen. Unsere Elf ließ den Ball gut in den eigenen Reihen laufen und die Gäste hatten dagegen Probleme ins Spiel zu finden. Die erste Möglichkeit hatte unser Stürmer M. Dreyer mit einem Kopfball, den der Gästekeeper aber noch zur Ecke klären konnte. In der Folgezeit änderte sich nicht viel auf dem Platz. Die Chancen hatte nur unser Team, aber der sehr starke Gästetorwart war immer zur Stelle. Nach einer halben Stunde hätte die Reserve einen Elfmeter bekommen müssen. Der Schiedsrichter entschied zwar auf Foul, aber er meinte, dass es vor dem Strafraum gewesen wäre. Diese Meinung vertrat er aber alleine, weil in der Halbzeit sogar der Gegner zugab, dass das Foul klar im Strafraum war. Nichtsdestotrotz spielten unsere Jungs weiter guten Fußball, belohnten sich aber bis zur Halbzeit nicht. Bemerkenswert ist noch, dass die Langener in der ersten Halbzeit unseren Schlussmann M. Albers kein einziges Mal geprüft haben. Nicht zu vergessen, hier spielte der Dritte der Tabelle in Neubörger.

 

In der zweiten Halbzeit zunächst das gleiche Bild, unsere Zweite kontrollierte das Spiel, konnte aber weiterhin daraus kein Kapital schlagen. In der 65. Minute tauchten dann plötzlich unsere Stürmer M. Wessels und M. Dreyer alleine vor dem Tor auf. Als M. Wessels den Ball an Torwart vorbeilegen wollte, wurde er unsanft gebremst und kam zum Fall. Der Ball rollte dann weiter zu M. Dreyer, der das Leder ins leer Tor schoss. Wieder agierte der Schiedsrichter unglücklich, denn er pfiff Elfmeter statt auf Vorteil. Dann der nächste Fehler des Unparteiischen. Wenn er auf dem Punkt zeigt, muss er dem gegnerischen Spieler wegen Notbremse klar die rote Karte geben, aber er zeigte noch nicht mal gelb. Und noch eine schlechte Nachricht hatte diese Szene. Unser bester Stürmer und absoluter Leistungsträger M. Wessels musste verletzt ausgewechselt werden und wird mindestens im Spitzenspiel gegen Walchum ausfallen. Ein herber Rückschlag für die Zweite. Nun aber wieder zum Spiel. Unser Team hatte ja noch die Möglichkeit den Elfmeter zu versenken. Unser Kapitano S. Hermes übernahm die Verantwortung und versenkte den Ball eiskalt in die linke untere Ecke. Und endlich konnte man über das völlig verdiente Führungstor jubeln. Kurze Zeit später hatte M. Dreyer die Vorentscheidung auf dem Fuß, scheiterte aber alleine vor dem Tor am starken Langener Keeper. 15 Minuten vor Schluss kam dann der Bruch in unser Spiel. Man merkte fast jedem Spieler an, dass er nervös wurde und jetzt was zu verlieren hatte. Langen spürte das, warf in der Schlussphase alles nach Vorne und drängte uns hinten rein. Unzählige Standards für Langen bestimmten das Spiel. In der letzten Minute dann die Riesenchance zum Ausgleich. Der gegnerische Stürmer kam freistehend im Strafraum zum Schuss. Geradeso bekam M. Albers die Fäuste noch hoch und konnte den Ballüber die Latte lenken. Was eine Glanzparade von unserem Torwart, der vorher komplett beschäftigungslos war. Nach 3 Minuten Nachspielzeit kam dann der erlösende Schlusspfiff.

 

Fazit des Spiels ist, dass man 75 Minuten die dominierende Mannschaft war und viel höher als 1:0 hätte führen müssen. Danach wurden die Beine schwer und Langen kam sogar noch zur großen Möglichkeit zum 1:1. Nach einer so guten Leistung unserer Reserve wäre es aber nicht verdient gewesen.

 

Durch diesen Sieg hat das Team am Ende der Saison den 2. Platz sicher, der voraussichtlich zum Aufstieg reicht, was aber noch vom Abschneiden der Nordclubs in der Kreisligaabhängt.

 

 

05. 05. 2015
Zugriffe: 1092

Am letzten Sonntag musste die 2. Herren in Papenburg bei Germania ran. Das Hinspiel konnte nach einem schweren Spiel 2:0 gewonnen werden. Die Heimelf steht zurzeit auf dem 13. Tabellenplatz.

Weiterlesen: : Ungefährdeter Auswärtssieg bei Germania Papenburg
11. 05. 2015
Zugriffe: 811

Am Sonntag gastierte der FC Neulehe bei unserer Reserve. Die Gäste stehen zurzeit auf dem drittletzten Tabellenplatz und müssen noch um jeden Punkt gegen den Abstieg kämpfen, weil noch nicht fest steht, wie viele Teams in dieser Saison aus der 3 Kreisklasse absteigen. Die Rede ist von 2-4 Mannschaften, deswegen stellten sich unsere Jungs auf einen heißen Tanz ein und der sollte es heute auch werden.

Weiterlesen: : Knapper Heimsieg im Nachbarschaftsduell
03. 05. 2015
Zugriffe: 767

Am letzten Sonntag gastierte die Reserve von SuS Rhede bei unserer Zweiten. Das Hinspiel konnte nach einem guten Spiel von beiden Seiten 3:1 gewonnen werden. Die „Emspark Rangers“ standen vor dem Spiel auf dem 4. Tabellenplatz und daher war es ein absolutes Topspiel.

Weiterlesen: : Eine Halbzeit reicht zum Heimsieg